Deutsch

Klexikon - Sprache und Kultur

Die Kultur ist das, was der Mensch geschaffen hat, was er sich ausdenkt und von sich gibt. Also Musik, Tanz, Malerei, Theaterstücke oder besondere Gebäude – ganz unterschiedliche Sachen gehören zur Kultur. Natürlich auch unsere Sprache und unsere Schrift - weltweit gibt es mehrere tausend Sprachen.
Im Klexikon gibt es viele verschiedene Artikel zu diesen Themen.

Die Geräuschmacherin erzählt

Theresia Singer arbeitete viele Jahre als Toningenieurin in der Hörspielabteilung des WDR. 1999 gründete sie die Produktionsfirma „headroom sound production“ und produziert seitdem Hörspiele, Features und Lesungen für Rundfunkanstalten und Hörbuchverlage. Im Interview mit Kindern erklärt sie, wie gute Geräusche entstehen. Der Beitrag Einstieg ins Thema Hörspiel sein oder Kinder animieren, selbst Geräusche zu entwickeln und in einem selbst geschriebenen Hörspiel einzusetzen.
 

Weihnachtswolf mit Beamer

Lustiges Quiz über Weihnachten in Frankreich und Deutschland

Dieses Quiz ermöglicht spielerisch, viel über Weihnachten in Frankreich und Deutschland zu erfahren. Die von Kindern ausgedachten Fragen über den Weihnachtsmann und seine Frau sind lustig. Die Antworten und Fragen können nach dem Quiz erneut nachgelesen und somit vertieft werden. Der Umfang des Spiels ist übersichtlich und zeitlich angemessen (10 Fragen). Antwortmöglichkeiten sind gegeben und unterstützten die Leser. Das Quiz gibt es auch auf Französisch.

Interview mit dem Autor Zoran Drvenkar

Zoran Drvenkar spricht mit Rossipotti über Freundschaft und ein paar seiner Kinder- und Jugendbücher.

Sätze bilden

Aufsatzerziehung: Aus Satzbausteinen Sätze bilden

Zum Thema "Sätze bilden" finden Sie Satzbausteine welche noch durch passende Bilder verdeutlicht werden. Einfache Sätze im Deutschen bilden die Basis für das spätere Schreiben in komplexen Satzkonstruktionen. Für das Üben finden Sie auch Ausschneidebögen mit jeweils einem Impuls für den Satzanfang.

Besser gesagt

Sprachliche Kreativität ist immer gefragt, wenn es um das Erstellen von Texten oder das Erfinden von (Hörspiel-)Geschichten geht. Das Spiel „Besser gesagt“ will die Sprachkompetenz der Kinder fördern und ihren Wortschatz erweitern.
Statt gängiger Wörter wie „gehen“, „sehen“, „sagen“, „schön“ oder „schlecht“ werden in einzelnen vorgelesenen Textabschnitten Umschreibungen und Synonyme verwendet, die von den Kindern als kreativere Versionen jener doch eher einfachen Worte erkannt werden sollen. Zudem erscheinen die Sätze und Textabschnitte – von einem professionellen Schauspieler gesprochen – wie „Schnipsel“ aus unterschiedlichen Geschichten. Sie können die Fantasie der Kinder anregen. Aus jedem Satz lässt sich eine neue Geschichte erfinden.
Innerhalb des didakischen Angebots von Auditorix kommen Sie über den grauen Balken (Überschrift) direkt zum Spiel "Besser gesagt".

Religionen-entdecken

Kinder entdecken die Welt des Glaubens
Ab 8 Jahre

Ist der Islam eine Erfindung von Mohammed? Warum gibt es keine Päpstin? Glauben eigentlich alle an denselben Gott? Und warum führen Religionen gegeneinander Krieg?
Antworten auf diese und viele andere Fragen findest du auf religionen-entdecken.de Dort kannst du auch selbst Fragen stellen, spielen und Filme anschauen, im Lexikon stöbern, spannende Bücher und Ausflugstipps finden und überall mitmachen. Wenn du in Umfragen deine Meinung sagst, mit anderen im Forum diskutierst und überall Fragen stellst, dann trägst du dazu bei, dass die Website wächst und bald so aussieht, wie du sie dir vorstellst.

Gut zu wissen

Unser Team 
Das Team von religionen-entdecken.de
Mach dich schlau 

Morgens früh um sechs

Das Gedicht wurde für Rossipotti von Imke Staats illustriert und kann als Einstieg zum Thema "Reim", aber auch zum Erlernen von Uhrzeiten dienen. Die Kinder können selbst ein gereimtes Gedicht schreiben und illustrieren oder sich überlegen, was sie gewöhnlich an einem bestimmten Wochentag selbst zu welcher Uhrzeit erledigen. Anschließend können sie eine kleine Uhr-Geschichte malen.

Video mit einer schreibenden jungen Frau

Deutsche Schüler*innen von heute schreiben Briefe an die Front

Im Rahmen eines Projekts über den Ersten Weltkrieg haben viele Schüler aus Frankreich, Deutschland und Polen fiktive Feldpostkarten geschrieben, als hätten sie vor 100 Jahren gelebt. Sechs Briefe wurden verfilmt und durch Schüler aus einem anderen Land gespielt. Hier finden Sie einen Brief an einen deutschen Soldaten. Der Beitrag kann als Einstieg oder Vertiefung ins Thema, als Grundlage zur Diskussion oder auch als Vorlage für ein ähnliches, interdisziplinäres Projekt genutzt werden.

Aktuelles

Gefördert vom:
 

Im Rahmen von: