Kunst

Kunst selbst aufräumen

Das bekannte Kunst-Bilderbuch „Kunst aufräumen“ von Ursus Wehrli ist bei diesem Beitrag beispielgebend und führt in den Aufbau von Kunstwerken ein. Online können die SchülerInnen selbst ein Gemälde von Cézanne spielerisch umgruppieren und „aufräumen“. Dadurch wird ihre Wahrnehmung von Proportionen, Farben und Formen geschärft und ihre Lust zur Kreativität niederschwellig gefördert.

Stadtgeschichtchen - Stadtarcheologie

Ein interaktives Tafelbild informiert über das Leben in der Stadt.
Themenschwerpunkt ist die Stadtentwicklung und deren Einfluss auf die Stadtbewohner.
Die Inhalte sind als Wimmelbilder, Photos, Hör- und Lesetexte erlebbar.

Daumenkino

Hier wird Schritt für Schritt erklärt, wie ein Daumenkino hergestellt wird. Der Beitrag kann dazu inspirieren, Bilder für ein eigenes Daumenkino zu malen. Außerdem können die Bilder von Tine Neubert als PDF ausgedruckt und zu einem Daumenkino zusammengefasst werden.

Schreibtisch; Bild: Internet-ABC

Hausaufgabenhelfer

Egal ob Biologie, Deutsch, Geschichte oder Sachunterricht - das Internet-ABC hat eine Vielzahl von kommentierten Linktipps zusammengestellt. Hier finden Kinder Internetseiten mit vielen Informationen für die Recherche in der Schule und die Hausaufgaben - sortiert nach Alter!

Interview mit Nikolaus Heidelbach

Nikolaus Heidelbach spricht über die Entstehung eines eigenen Stils und wann Buchillustrationen gelungen sind.

Seidenpapier bemalen mit Eric Carle

Eric Carle erklärt in einer Bilderfolge, mit welcher Technik er seine Illustrationen herstellt. Die Anleitung ist einfach und lädt zum Nachmachen ein. Das Betrachten des Beitrags dauert ca. 10 Minuten. Das Nachmachen kann von einer Unterrichtsstunde bis zu einer ganzen Unterrichtseinheit dauern.

Fantasie-Landschaft selbst gemacht

Was empfinden wir als realistisch und wann befinden wir uns im Reich der Fantasie? Mit vorgegebenen Hintergründen, Figuren und Gegenständen können Kinder sich selbst eine Fantasie-Landschaft zusammenstellen und so spielerisch die Grenze zwischen Realismus und Fantasy erfahren. Die Bilder können ausgedruckt und den Mitschülern präsentiert werden.

Besser gesagt

Sprachliche Kreativität ist immer gefragt, wenn es um das Erstellen von Texten oder das Erfinden von (Hörspiel-)Geschichten geht. Das Spiel „Besser gesagt“ will die Sprachkompetenz der Kinder fördern und ihren Wortschatz erweitern.
Statt gängiger Wörter wie „gehen“, „sehen“, „sagen“, „schön“ oder „schlecht“ werden in einzelnen vorgelesenen Textabschnitten Umschreibungen und Synonyme verwendet, die von den Kindern als kreativere Versionen jener doch eher einfachen Worte erkannt werden sollen. Zudem erscheinen die Sätze und Textabschnitte – von einem professionellen Schauspieler gesprochen – wie „Schnipsel“ aus unterschiedlichen Geschichten. Sie können die Fantasie der Kinder anregen. Aus jedem Satz lässt sich eine neue Geschichte erfinden.
Innerhalb des didakischen Angebots von Auditorix kommen Sie über den grauen Balken (Überschrift) direkt zum Spiel "Besser gesagt".

Fabelwesen

Bei diesem Angebot finden Sie eine kleine Sammlung von Fabelwesen mit Abbildungen. Kinder können nach dem Kennenlernen von Fabelwesen eigene Tiere erfinden und malen. Eine Aufgabe könnte sein, sich Tiere auszudenken, die in 2 Millionen Jahren auf der Erde leben.

Aktuelles

Gefördert vom:
 

Im Rahmen von: